FDP Wilnsdorf Ortsverband

14. Lokalliberalen-Treff in Wilnsdorf:

Freie Demokraten in der Heimat unterwegs

Das war wieder mal ein schöner Sonntag im Kreise der Freien Demokraten. Der 14. Lokalliberalen-Treff war ein voller Erfolg. Danke an Simone Neuser und Andreas Weigel, die uns nach Wilnsdorf entführten. Der Tag war bestens vorbereitet. Die freidemokratische Großfamilie traf sich zunächst zum gemeinsamen Mittagessen. Anschließend folgte dann eine sehr interessante und äußerst kurzweilige Wanderung.

Einen Blick in die Siegerländer Bergbaugeschichte können Wanderer entlang des Themenweges "Auf Bergmannspfaden" werfen. Über 15,5 km führt die Wanderung an alten Stollen und Gruben vorbei und erlaubt zudem wundervolle Aussichten über das Siegerland. Andreas Weigel hatte die Route aber nochmal individuell angepasst und auch für alle Stationen immer etwas vorbereitet.

DET FIKANTE LOCH: "NACHDEM AN DEM FEMGERICHT FREISTUHL HOHEROTH - 400M VON HIER DAS URTEIL ÜBER DEN MALEFIKANTEN - MISSETÄTER - GEFÄLLT WORDEN WAR WURDE ES WAHRSCHEINLICH HIER AM - FIKANTE LOCH - MIT TOD DURCH DEN STRANG VOLLSTRECKT"

Am „Fikanten Loch“ geht Andreas Weigel zunächst auf die erste urkundliche Erwähnung Wilnsdorfs unter dem Namen „Willelmesdorf“ in 1185 ein. Daneben sei aber auch noch der Name „Wielandisdorf“ überliefert, der auf der Legende basiert, dass in der Nähe des Ortes der sagenumwobene Schmied Wieland gelebt haben soll. Im Laufe der Zeit habe sich daraus der Ortsname Wilnsdorfs weiter entwickelt. Es gab fortwährend unterschiedlichste Schreibweisen, bis 1542 das heutige Wilnsdorf erstmals genannt wurde.

Für Wanderer, die sich für den Bergbau wie er sich einst im Siegerland darstellte interessieren, wurde der Bergmannspfad in der Gemeinde Wilnsdorf angelegt. Ausgangs- und Endpunkt der Wanderung ist eigentlich die Bushaltestelle „Kalteiche-Wilnsdorf“. Die Länge der Wanderstrecke beträgt circa 15 km und beinhaltet 16 Stationen mit Hinweistafeln. Station 15 ist das vom SGV Wilgersdorf in den 70er Jahren errichtete Denkmal für Bergleute und Köhler. Der Initiator war der Heimatforscher Gustav Berg.

Heimatkundler Gustav Berg vom SGV war auch verantwortlich dafür, dass in den 1970er Jahren die Quelle „Goldschmieds -Born“ (Station 12) gefasst wurde. Bis heute wird dieses Arial durch den SGV Wilgersdorf gepflegt! Hier entpuppte sich der Bollerwagen als kulinarisch bestückter Versorgungswagen. Der Ortsverein Wilsdorf hatte für die Rast extra Köstlichkeiten aus dem lokalen Umfeld besorgt. Die Gruppe kostete so bspw. drei ausgezeichnete Käsesorten (in naturell, würzig & rauchig), zwei exzellente Senfsorten und den köstlichen Apfelsaft. Und alles aus der Heimat!


Rat

Letzte Ratssitzung in 2015

Zur letzte Ratssitzung im Jahre 2015 haben wir uns unter anderem mit zwei Anträgen und einer Anfrage eingebracht.

Weiterhin hat unser Vorsitzende Andreas Klein unsere Rede zum Haushalt 2016 gehalten.



Hier die Unterlagen als PDF:
Antrag_II_Beigeordneter
Antrag_Koordinationskraefte_Fluechtlingsarbeit
Anfrage_Kindergartenzahlen
Haushaltsrede_2016

100-Tage-Bilanz

Freie Demokraten setzen Wachstumsprogramm um

100 Tage Fortschritt für Rheinland-Pfalz: Heute haben Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD), Wirtschafts- und Verkehrsminister Volker Wissing (FDP) und Staatsministerin Ulrike Höfken (Grüne) auf einer Pressekonferenz in Mainz eine Zwischenbilanz der ...

Schulpolitik

Untätigkeit auf dem Rücken von Kindern

Populismus werfen die Fraktionen von CDU, SPD und Grünen in einer ge-meinsamen Presseerklärung der Fraktion Bürger für Wilnsdorf und FDP vor. Hintergrund ist, dass diese vor der letzten Ratssitzung im September einen Dringlichkeitsantrag für die Einsetzung eines „runden Tisches“ zur Erarbeitung eines Schulkonsenses für die weiterführenden Schulen der Gemeinde Wilns-dorf gestellt hat, über den auch die Presse berichtet hat.

Baden-Württemberg

Gabriels zu TTIP-Aussagen zeugen von Faulheit und Feigheit

Bundeswirtschaftsministers Sigmar Gabriel hat die TTIP-Verhandlungen für gescheitert erklärt. Erik Schweickert, mittelstandspolitischer Sprecher der baden-württembergischen FDP-Landtagsfraktion, forderte Taten statt Worte. Schweickert stellte klar: "TTIP ...

Schullandschaft

Runder Tisch mit den Wilnsdorfer Schulen

Zur nächsten Ratssitzung der Gemeinde Wilnsdorf wird die Fraktion Bürger für Wilnsdorf und FDP die Einsetzung eines „runden Tisches“ zur Erarbeitung eines Schulkonsenses für den Bereich der weiterführenden Schulen der Gemeinde Wilnsdorf beantragen.
Download des Antrags

Flüchtlings-Aktionsplan der Landesregierung

Viele Punkte noch unkonkret, Maßnahmen gehen aber prinzipiell in die richtige Richtung FDP wird darauf achten, dass es nicht bei reiner Ankündigungspolitik bleibt Wirkliche Lösung für ungesteuerte Zuwanderung kann nur Berlin liefern WIESBADEN ? Anlässlich der heutigen Vorstellung des Flüchtlings-Aktionsplans der hessischen Landesregierung erklärte der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag, Florian RENTSCH: ?Der Aktionsplan […]

Schulpolitik

Bildungsqualität an Wilnsdorfer Schulen erhalten

Über die Zukunft der weiterführenden Schulen in der Gemeinde Wilnsdorf hat die Ratsfraktion der Bürger für Wilnsdorf und FDP bei einer Klausurtagung beraten. Fachkundigen Beistand erhielt sie von Wolfgang Kuhn (ehemaliger Rektor der Realschule Niederdielfen), Ludger Gruß (ehemaliger Rektor der Realschule Burbach) und Armin Schneider (ehemaliger Rektor der Realschule Neunkirchen). Diese beleuchteten aus ihrer Sicht die Schullandschaft in der Gemeinde Wilnsdorf, aber auch darüber hinaus, standen für Rückfragen zur Verfügung und unterstützten die weitere Beratung mit ihrem Sachverstand.

Wolf: FDP-Fraktion bedauert Scheitern einer umfassenden Verfassungsänderung

Dr. Ingo Wolf
Dr. Ingo Wolf, Obmann der FDP-Landtagsfraktion in der Verfassungskommission des Landtags, erklärt zu dem Ergebnis der Gespräche: „Die FDP-Landtagsfraktion bedauert, dass zwischen den Fraktionen bislang keine Verständigung für eine umfassende Verfassungsänderung in NRW gefunden werden konnte. Dass um den besten Weg und einen gemeinsamen Kompromiss der Fraktionen gerungen wird, ist jedoch kein ungewöhnlicher parlamentarischer Vorgang. Aus Sicht der Freien Demokraten ist bedauerlich, dass weder die Einführung einer strikten Schuldenbremse sowie insbesondere einer Individualverfassungsbeschwerde bei landesrechtlichen Verstößen gegen Verfassungsrecht  -wie sie etwa in bereits in Baden-Württemberg gilt - vereinbart werden konnte. Es hätte dem größtem Bundesland gut zu Gesicht gestanden, einen individuellen Rechtsschutz für seine Bürgerinnen und Bürger in der Verfassung zu verankern. Den Menschen in NRW bleibt nun jedoch weiterhin die Möglichkeit verwehrt, bei der Behauptung von...


Druckversion Druckversion 
Suche

Fraktion Bürger für Wilnsdorf und FDP


Schuldenuhr Wilnsdorf

Gesamtschulden:


Veränderung pro Sekunde:


Schulden pro Bürger:

JuLis Wilnsdorf


Freiheit

"Abweichende Meinungen werden immer dann unterdrückt, wenn sie besonders wichtig sind." (Roger Willemsen)

Positionen