Bezirksparteitag der Freien Demokraten Westfalen-West in Herdecke:

In Herdecke traten die Liberalen aus dem Bezirksverband Westfalen-West kürzlich zu ihrem Bezirksparteitag im Hotel Zweibrücker Hof zusammen. Seit vielen Jahren ist der heimische liberale Guido Müller stellvertretender Bezirksvorsitzender, doch in diesem Jahr stellte sich der Siegener nicht mehr zur Wahl. „Aktuell geht es darum, eine erfolgreiche Kreistagswahl zu meistern. Und das nimmt meine volle Energie in Anspruch. Außerdem habe ich zwei kleine Kinder, die auch noch etwas von ihrem Vater haben wollen. Das ist auch der Grund, warum ich beim nächsten Landesparteitag nicht mehr für den Landesvorstand kandidieren werde. Nach nahezu einem Jahrzehnt ist für einen Wechsel dann auch ein guter Zeitpunkt.“

Keine Selbstverständlichkeit

Der Kreisverband ist über diese Entscheidung schon vor über einem Jahr informiert worden. Müller hat angekündigt, mit dem Eintritt seiner Tochter in die Grundschule einen Generationswechsel zu vollziehen. Der Partei empfahlen er und der Kreisvorsitzende Peter Hanke unisono Andreas Weigel, den Wilnsdorfer Ortsvorsitzenden, als Nachfolger. Die heimischen Delegierten folgten der Empfehlung und auch die 80 Delegierten in Westfalen West votierten für den Vorschlag. Mit den beiden Beisitzern, Peter Hanke (Siegen) im Zuge seiner Wiederwahl und Carsten Weiand (Erndtebrück) bei seinem ersten Anlauf auf Bezirksebene, ist der starke FDP-Kreisverband auch in Zukunft mit drei Mitgliedern im Bezirksvorstand vertreten. Flächenmäßig ist Westfalen-West einer der größten Bezirksverbände, erstreckt er sich doch vom Ennepe-Ruhr-Kreis, über die kreisfreie Stadt Hagen, den Märkischen-Kreis bis nach Olpe und Siegen-Wittgenstein. „Es ist ausgesprochen wichtig“, so der Kreisvorsitzende Peter Hanke, „dass wir auch auf Bezirksebene weiterhin gut im liberalen Netzwerk verankert sind. Ich freue mich darum sehr, dass uns der Generationswechsel vortrefflich gelungen ist, denn das ist beileibe keine Selbstverständlichkeit!“

 

Aus Siegen-Wittgenstein wieder drei dabei

Alte und neue Vorsitzende des Bezirks Westfalen-West ist die Lüdenscheiderin Angela Freimuth, die Guido Müller für die vielen gemeinsamen Jahre im Vorstand dankte. Freimuth ist südwestfälische Landtagsabgeordnete und zugleich Vizepräsidentin des NRW Landtags sowie stellvertretende Landesvorsitzende der nordrhein-westfälischen Liberalen. Andreas Weigel wird nun einer ihrer beiden Stellvertreter sein. Andreas Weigel zu seiner Wahl: „Ich freue mich sehr über die Chance und auch die Herausforderung nun an maßgeblicher Stelle in unserem Bezirksverband wirken zu können“, so Weigel, „Mit der Kommunalwahl noch in diesem Jahr und der Bundestagswahl gleich im nächsten Jahr verspricht diese Amtszeit direkt eine sehr spannende zu werden.“ Zum zweiten Mal trat für den heimischen Kreisverband der Kreisvorsitzende Peter Hanke aus Siegen an. Auch seine Wiederwahl war ungefährdet. Der Bezirksverband konnte schließlich mit Carsten Weiand, dem Kreisschatzmeister aus Siegen-Wittgenstein, auch einen neuen Vertreter aus unserer Region im Amt begrüßen.