In der Kommunalpolitik geht es nicht um irgendwelche großen Ideologien oder um Parteipolitik. Es geht vielmehr um praktische und bürgernahe Lösungen. Aus diesem Grund haben sich in Wilnsdorf die Parteien von SPD, Grüne und FDP, sowie die Wählergemeinschaften Bürger für Wilnsdorf (BfW) und Wilnsdorfer Parteiunabhängige (WPU) zusammengetan und schlagen mit Hannes Gieseler einen gemeinsamen Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters in Wilnsdorf vor.

Bereits seit längerem kooperieren die genannten Parteien und Wählergemeinschaften in der Wilnsdorfer Kommunalpolitik. Gemeinsam hat man bereits einiges auf den Weg bringen können. Konsequente Folge dieser Zusammenarbeit ist die Nominierung eines gemeinsamen Bürgermeisterkandidaten für Wilnsdorf. Mit dem 35-jährigen Hannes Gieseler konnte ein junger Mann gefunden werden, der in Wilnsdorf wohnt, die Sorgen und Nöte der Menschen kennt und sich seit längerem auch mit der Wilnsdorfer Politik auseinandersetzt. Seit 2014 Mitglied im Rat für die SPD sind ihm die aktuellen Themen in Wilnsdorf geläufig.

Gieseler bringt als Rechtsanwalt die nötige berufliche Erfahrung mit, die es braucht um das verantwortungsvolle Amt des Bürgermeisters auszuüben. „Als Rechtsanwalt ist es meine Aufgabe, mich um die Sorgen und Nöte der Menschen zu kümmern, genauso verstehe ich auch die Aufgabe eines Bürgermeisters.“ erläutert Hannes Gieseler seine Vorstellungen.

Bereits 2014 kandidierte Gieseler für das Amt des Bürgermeisters. Seinerzeit noch ausschließlich für die SPD, gegen die Amtsinhaberin und gegen Matthias Giffhorn der für die BfW und FDP antrat. Für die Wahl im kommenden Jahr haben sich nun 5 Parteien und Wählergemeinschaften zusammengetan und auch insbesondere Giffhorn, der vor 5 Jahren noch gegen Gieseler antrat, unterstützt den gemeinsamen Kandidaten nun: „ Die letzten Jahre haben gezeigt, was sich alles bewegen lässt, wenn viele Fraktionen im Rat der Gemeinde Wilnsdorf gemeinsam an einem Strang ziehen. Daher ist es für uns folgerichtig, zur nächsten Kommunalwahl einen gemeinsamen Bürgermeisterkandidaten aufzustellen.“

Gieseler, der in Wilnsdorf-Rudersdorf wohnt, ist verheiratet und hat zwei Söhne (14 Jahre und 2 Monate). Aufgrund seiner eigenen Lebenserfahrung spielt für ihn eine familienfreundliche Gemeinde eine große Rolle. Innerhalb von 14 Jahren hat er selbst die Erfahrung gemacht, was in Wilnsdorf beim Thema Familienfreundlichkeit gut läuft, aber auch was schlecht läuft.

Neben seiner Familie, dem Beruf und der Politik ist er insbesondere sportlich intensiv unterwegs. Als Leichtathlet und Triathlet liegen ihm insbesondere die Ausdauersportarten. Dass er aber auch hier nicht nur seinen eigenen Weg geht, sondern sich für anderen Menschen einsetzt, zeigt sich an seinem Engagement als Jugendtrainer in der Leichtathletik. Gieseler trainier Kinder im Alter von 9 bis 18 Jahren beim heimischen Sportverein ASC Weißbachtal, dessen Vorsitzender er auch ist.